Gute Aussichten für Ihre Leistungsfähigkeit

Visualtraining

Probleme der visuellen Wahrnehmung wie Sehstörungen können nicht mit Brillen oder Kontaktlinsen behoben werden. Sie basieren teilweise auf fehlerbelastetem Sehverhalten, mangelhafter Sehentwicklung oder Sehverarbeitung.
Das Visualtraining wirkt solchen Störungen entgegen und verbessert die Leistungsfähigkeit und das Sehverhalten der Augen.

Anwendungsbereiche

  • Lern- und Leseprobleme (siehe extra Seite)
  • Steigende Myopie / Kurzsichtigkeit
  • Amblyopie und Strabismus
  • Verstecktes Schielen / Winkelfehlsichtigkeiten
  • gelegentliches Unscharf- und Doppelsehen
  • Bildschirm- und Arbeitsplatzprobleme

Symptome (Auswahl)

  • Kopfschmerzen, Augenbrennen, Doppelbilder
  • Unkonzentriertheit
  • Buchstaben verwechseln (d+b, p+q, n+u)
  • Buchstaben oder Silben weglassen oder „dazu erfinden“
  • Langsames, stolperndes Lesen
  • Schnelles Nachlassen der Lese-/Schreibqualität mit zunehmender Dauer der Aufgabe

Syntonics (Farblicht-Optometrie)

Syntonics wird oft in Kombination mit dem Visualtraining eingesetzt, um die Aufnahmefähigkeit der Augen positiv zu beeinflussen und das autonome Nervensystem auszubalancieren. Dabei wird die Netzhaut gezielt mit Licht stimuliert und die am Sehprozess beteiligten Gehirnregionen angeregt.